Iron banner

Fakten zu Eisen - Anzeichen von niedrigen Eisenwerten und andere Informationen

Warum ist Eisen so wichtig?

Eisen ist für das Leben unentbehrlich. Es hilft bei der Reduzierung von Müdigkeit und Erschöpfung und spielt auch eine wichtige Rolle im normalen Energiestoffwechsel, beim Sauerstofftransport, bei der Konzentrationsfähigkeit, Immunfunktion und Bildung von roten Blutkörperchen und Hämoglobin.

Enthält meine Nahrung genügend Eisen?

In Ihrer Nahrung ist Eisen enthalten; je nach Eisen-Art, kann es jedoch von Ihrem Körper weniger gut aufgenommen werden und ggf. nicht ausreichen, um Ihre Bedürfnisse zu decken. In der Nahrung kommen zwei Arten von Eisen vor, „Nicht-Häm"-Eisen und „Häm"-Eisen. Nicht-Häm-Eisen wird in Pflanzen, Nüssen und Hülsenfrüchten gefunden und wird mit einer viel geringeren Rate aufgenommen als Häm-Eisen, welches in tierischen Produkten wie Fleisch, insbesondere rotem Fleisch, vorgefunden wird. Selbst wenn Sie sich bemühen, durch Fleischverzehr mehr Hämeisen aufzunehmen, können andere tägliche Gewohnheiten wie die Einnahme von Tee und Kaffee nach dem Essen, die Eisenabsorption verringern und somit Ihre Eisenaufnahme reduzieren.

Wer sollte seine Ernährung mit Eisenpräparaten ergänzen?

Die Menstruation ist weltweit die häufigste Ursache für Eisenverlust und in Studien wird belegt, dass Frauen im gebärfähigen Alter gegenüber Männern 2-3 Mal mehr Eisen benötigen. Für Frauen, die unter einer starken Menstruation leiden, insbesondere im Alter von 30–50 Jahren, ist eine ausreichende tägliche Eisenaufnahme besonders wichtig und kann selten durch die Ernährung allein gedeckt werden. Obwohl eine vegetarische Ernährung reich an eisenhaltigen Lebensmitteln ist, werden diese pflanzlichen (Nicht-Häm-)Eisen in der Nahrung schlecht vom Körper aufgenommen. Dies kann durch andere potentielle Absorptions-Hemmer wie Phytaten in Vollkornprodukten und Hülsenfrüchten oder Tanninen in Tee und Kaffee beeinträchtig werden, da diese Eisen binden und die Absorption weiter verringern können. Eisen wird von der Körpermuskulatur zur Erzeugung von Energie benötigt. Dies erklärt, warum Sporttreibende, insbesondere erwachsene Ausdauersportler (z. B. Läufer, Ruderer, Radfahrer), Eisen benötigen, um den Energiehaushalt und die Immunfunktion zu stärken und aufrechtzuerhalten. Die Hauptnebenwirkung des Blutspendens ist Eisenverlust. Hämatologen geben oft die Empfehlung ab, nach einer Blutspende für einen Zeitraum von bis zu 6 Monaten täglich mindestens 30 mg Eisen zu sich zu nehmen. Dies fördert auch die Produktion von roten Blutkörperchen und Hämoglobin.

Blog-Image-15
Are_You_At_Risk

Welche Dosierung an Eisenpräparaten wird in der Schwangerschaft benötigt?

Die Menstruation ist weltweit die häufigste Ursache für Eisenverlust und in Studien wird belegt, dass Frauen im gebärfähigen Alter gegenüber Männern 2-3 Mal mehr Eisen benötigen. Für Frauen, die unter einer starken Menstruation leiden, insbesondere im Alter von 30–50 Jahren, ist eine ausreichende tägliche Eisenaufnahme besonders wichtig und kann selten durch die Ernährung allein gedeckt werden. Obwohl eine vegetarische Ernährung reich an eisenhaltigen Lebensmitteln ist, werden diese pflanzlichen (Nicht-Häm-)Eisen in der Nahrung schlecht vom Körper aufgenommen. Dies kann durch andere potentielle Absorptions-Hemmer wie Phytaten in Vollkornprodukten und Hülsenfrüchten oder Tanninen in Tee und Kaffee beeinträchtig werden, da diese Eisen binden und die Absorption weiter verringern können. Eisen wird von der Körpermuskulatur zur Erzeugung von Energie benötigt. Dies erklärt, warum Sporttreibende, insbesondere erwachsene Ausdauersportler (z. B. Läufer, Ruderer, Radfahrer), Eisen benötigen, um den Energiehaushalt und die Immunfunktion zu stärken und aufrechtzuerhalten. Die Hauptnebenwirkung des Blutspendens ist Eisenverlust. Hämatologen geben oft die Empfehlung ab, nach einer Blutspende für einen Zeitraum von bis zu 6 Monaten täglich mindestens 30 mg Eisen zu sich zu nehmen. Dies fördert auch die Produktion von roten Blutkörperchen und Hämoglobin.

Risikogruppen:

Die Menstruation ist weltweit die häufigste Ursache für Eisenverlust und in Studien wird belegt, dass Frauen im gebärfähigen Alter gegenüber Männern 2-3 Mal mehr Eisen benötigen. Für Frauen, die unter einer starken Menstruation leiden, insbesondere im Alter von 30–50 Jahren, ist eine ausreichende tägliche Eisenaufnahme besonders wichtig und kann selten durch die Ernährung allein gedeckt werden. Obwohl eine vegetarische Ernährung reich an eisenhaltigen Lebensmitteln ist, werden diese pflanzlichen (Nicht-Häm-)Eisen in der Nahrung schlecht vom Körper aufgenommen. Dies kann durch andere potentielle Absorptions-Hemmer wie Phytaten in Vollkornprodukten und Hülsenfrüchten oder Tanninen in Tee und Kaffee beeinträchtig werden, da diese Eisen binden und die Absorption weiter verringern können. Eisen wird von der Körpermuskulatur zur Erzeugung von Energie benötigt. Dies erklärt, warum Sporttreibende, insbesondere erwachsene Ausdauersportler (z. B. Läufer, Ruderer, Radfahrer), Eisen benötigen, um den Energiehaushalt und die Immunfunktion zu stärken und aufrechtzuerhalten. Die Hauptnebenwirkung des Blutspendens ist Eisenverlust. Hämatologen geben oft die Empfehlung ab, nach einer Blutspende für einen Zeitraum von bis zu 6 Monaten täglich mindestens 30 mg Eisen zu sich zu nehmen. Dies fördert auch die Produktion von roten Blutkörperchen und Hämoglobin.

Healthcare-Professional2
Iron_Facts_Introducing_Active_Iron

Was tun, wenn Ihre Eisenwerte zu niedrig sind?

Die Menstruation ist weltweit die häufigste Ursache für Eisenverlust und in Studien wird belegt, dass Frauen im gebärfähigen Alter gegenüber Männern 2-3 Mal mehr Eisen benötigen. Für Frauen, die unter einer starken Menstruation leiden, insbesondere im Alter von 30–50 Jahren, ist eine ausreichende tägliche Eisenaufnahme besonders wichtig und kann selten durch die Ernährung allein gedeckt werden. Obwohl eine vegetarische Ernährung reich an eisenhaltigen Lebensmitteln ist, werden diese pflanzlichen (Nicht-Häm-)Eisen in der Nahrung schlecht vom Körper aufgenommen. Dies kann durch andere potentielle Absorptions-Hemmer wie Phytaten in Vollkornprodukten und Hülsenfrüchten oder Tanninen in Tee und Kaffee beeinträchtig werden, da diese Eisen binden und die Absorption weiter verringern können. Eisen wird von der Körpermuskulatur zur Erzeugung von Energie benötigt. Dies erklärt, warum Sporttreibende, insbesondere erwachsene Ausdauersportler (z. B. Läufer, Ruderer, Radfahrer), Eisen benötigen, um den Energiehaushalt und die Immunfunktion zu stärken und aufrechtzuerhalten. Die Hauptnebenwirkung des Blutspendens ist Eisenverlust. Hämatologen geben oft die Empfehlung ab, nach einer Blutspende für einen Zeitraum von bis zu 6 Monaten täglich mindestens 30 mg Eisen zu sich zu nehmen. Dies fördert auch die Produktion von roten Blutkörperchen und Hämoglobin.

active-iron-Spinach

Lassen Sie die Resultate für sich selbst sprechen

"Es hat mein Leben verändert. Ich erzähle allen meinen Freunden von Active Iron. Ich nehme es jetzt schon seit zwei Monaten und ich fühle mich unglaublich. Ich war früher immer so müde, jetzt bin ich voller Energie. Super!"

Wir reden mit Frauen ständig über die Auswirkungen von Müdigkeit auf ihr Leben.

Wir lieben es, von Frauen zu hören, die Active Iron genommen haben und von den positiven Auswirkungen, die es auf sie hatte, zu erfahren.